Snow Rugby 2018

Zum bereits dritten Mal ging am letzten Wochenende im Jänner das Snow Rugby Turnier am Patscherkofel über die Bühne und wieder war es ein voller Erfolg! Perfektes Wetter, jede Menge gutes Rugby und viel Bier sorgten für ausgezeichnete Stimmung bei den 14 teilnehmenden Teams.

Der Startschuss fiel schon am Freitag-Abend im legendären Innsbrucker Lokal Plateau, wo alle Teams ihre Goodiebags erhielten und die acht Herren und sechs Damen Teams in die Gruppen gelost wurden. Glücksfee war dabei niemand geringerer als der General Manager des europäischen Zweiges von Barracuda Networks Wieland Alge, gleichzeitig Rubgyliebhaber und Sponsor des RC Innsbruck. Nachdem die Auslosung beendet war, wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert.

Am Samstag ging es dann frühmorgens hinauf zur Talstation der Patscherkofelbahn. Nachdem alles aufgebaut war, begann um 9:00 Uhr das erste Spiel. Neben den Herren und Damen Teams des RC Innsbruck sowie einer Old Boys Mannschaft des RCI verstärkt durch einige Old Boys von Linz waren dieses Jahr auch österreichische Teams aus Vorarlberg, Leoben, Linz, Krems und Wr. Neustadt dabei. Darüber hinaus durften wir auch einige Gäste aus Deutschland begrüßen. Dabei waren Mannschaften aus Bad Reichenhall, Memmingen und zwei gemischte Damen Teams aus dem Rhein-Main-Gebiet. Auch ein Team aus London, der East London RFC, Heimmannschaft von Innsbruck Headcoach Jim Crick, nahm am Turnier teil. Das Turnier eröffneten die letztjährigen Champions aus Memmingen gegen Bad Reichenhall, wobei Bad Reichenhall die Oberhand behielt. Im nächsten Spiel untermauerten die Innsbrucker Jungs mit einem 6:0 gegen Leoben schon einmal ihre Titelambitionen. Bei den Damen kristallisierten sich neben den Mädls vom WRCI vor allem die Mannschaft Flying Wombats aus Deutschland als Favoritinnen heraus. Während die Sonne sich langsam über das Spielfeld legte, gingen gegen Mittag die Gruppenspiele zu Ende. Bei den Herren konnten der RC Innsbruck sowie Bad Reichenhall den Gruppensieg schnappen. Im Damenturnier gelang es sowohl den Krombats als auch den Flying Wombats alle Spiele zu gewinnen. Auch die Kids des RCI hatten in einer Spielpause die Möglichkeit, ihr Können in einem Touch Spiel unter Beweis zu stellen.

Nach einer kurzen Mittagspause, in welcher die Teams mit Schnitzel und Pommes versorgt wurden, ging es dann in die Finalphase. Inzwischen hatten sich neben den Mannschaften auch zahlreiche Zuschauer am Patscherkofel eingefunden. Zusätzlich nutzten viele vorbeifahrenden Schifahrer die Möglichkeit sich einige Spiele anzusehen. Begleitet von den Beats von DJs Benny Pineapple konnte sich im ersten Platzierungsspiel Memmingen gegen Vorarlberg den siebten Platz sichern. Auch die Leobener behielten gegen East London die Oberhand und wurden schlussendlich Fünfter. Bei den Damen setzte sich das Team Maultäschle and Friends gegen Linz im Spiel um Platz fünf durch. Beide Damenhalbfinale waren dann klare Angelegenheiten. Sowohl der WRCI als auch die Flying Wombats konnten hoch gegen die Krombats bzw. Bad Reichenhall gewinnen. Das Herrenfinale wurde zum Derby, nachdem sich der RCI gegen Krems und die Old Boys gegen Bad Reichenhall durchsetzen konnten. Das Spiel um Platz drei im Männerturnier wurde aufgrund von Müdigkeit in ein Boatrace umgewandelt, bei dem die Kremser ihre Professionalität im Umgang mit Hopfensmoothies unter Beweis stellen konnten und klar siegten. In zwei hochklassigen Finali holten sich zuerst die Flying Wombats mit einem 4:2 Sieg gegen den WRCI den Titel, bevor die Jungs vom RCI gegen die Old Boys mit 4:1 die Oberhand behielten. Am Abend wurde dann noch im Galway Bay Irish Pub bei einigen Bieren auf das erfolgreiche Turnier angestoßen.

Der RCI möchte sich herzlich bei allen teilnehmenden Teams, Helfern, Sponsoren, DJ Benny Pineapple und Bart mit seinem Rugby Verkaufsstand bedanken. Ein riesiges Dankeschön geht an das Team vom Patscherkofel für die Bereitstellung des Platzes und die ausgezeichnete Verpflegung. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Partner