Nächste Niederlage gegen RU Donau

Zwei Spiele, zwei Niederlagen, so lautet die bittere Auftaktbilanz des RC Innsbruck in der ARC Premiership. Nach der Auftaktschlappe in Graz war man am vergangenen Wochenende gegen RU Donau Wien chancenlos.
Dabei begann das Spiel relativ ausgeglichen. Zwar konnte Donau gleich zu Beginn einen Try legen, allerdings gelangen auch den Innsbruckern immer wieder gute Aktionen. Diese wurden jedoch durch viele Undiszipliniertheiten sowie durch fehlendes Glück zunichtegemacht und so konnten die Wiener durch einen Intersepttry und eine weitere gute Offensivaktion auf 17:0 davonziehen. Gegen Ende der ersten Halbzeit schlugen die Mountainboys dann aber zurück. Durch gutes Phasenspiel konnte Druck auf die Wiener aufgebaut werden und nach einigen Penalties kurz vor der Tryzone blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als einen Penaltytry für Innsbruck zu geben. So ging es mit 17:7 für die Ostösterreicher in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit begann dann auch vielversprechend für die Hausherren, allerdings konnte trotz guter Aktionen kein Kapital daraus geschlagen werden. Im Gegensatz dazu gelang es Donau, aus zwei guten Aktionen zwei weitere Tries zu erzielen. Damit war der Wiederstand der Tiroler gebrochen und der RCI war in weiterer Folge Chancenlos. Insgesamt sechs Tries erzielten die Wiener in der zweiten Halbzeit und konnten damit einen 59:7 Kantersieg einfahren.
Am nächsten Wochenende werden die Mountainboys versuchen, die Negativserie zu durchbrechen und gegen die ebenfalls noch sieglosen Mannen von RAK Olimpija Ljubljana zu gewinnen. Das Spiel findet diesmal in Rinn statt. Kickoff ist um 15:00 Uhr.

Partner